Notepad
The notepad is empty.
CHF25.80
Ready for dispatch within 1-2 working days
Ready to pick up
Stock in the store
Quantity

Product

Cover TextNoch nie wurde das eigensinnige Wesen unseres beliebtesten Haustiers so liebevoll inszeniert wie in den zwanzig Porträts, die Mies van Hout für dieses Buch geschaffen hat. Egal, ob man Katzen liebt oder nicht, die Zuordnung der typischen
Katzenstimmungen wie verärgert, beleidigt, zufrieden und tollpatschig ziehen einen sofort in den Bann und machen dieses Buch unwiderstehlich. Mies van Hout ist nicht nur ein großer Katzenliebhaber, sie hat auch ein sehr gutes Auge für Details und es ist ihr möglich, die Gefühle von Tieren überzeugend auf Papier zu bringen. Inspiriert von ihrer eigenen Katze hat
sie zwanzig Katzenemotionen dargestellt und diese in leuchtenden Ölpastellkreiden auf schwarzem Papier eingefangen.
Fünf sehr bekannte niederländische Autoren, Bette Westera, Hans und Monique Hagen, Koos Meinderts sowie Sjoerd Kuyper, verfassten hierzu in ihrer jeweils eigenen Art prachtvolle Katzenpoesie, welche behutsam und sorgfältig von Rolf Erdorf in die deutsche Sprache übersetzt wurde.
Details
ISBN/GTIN978-3-907114-05-6
Product TypeBook
BindingHardcover
FormatPicture book
Publisher
Publishing year2019
Publishing date15/02/2019
Pages52 pages
LanguageGerman
SizeWidth 255 mm, Height 306 mm, Thickness 10 mm
Weight518 g
Minimum age3 years
Article no.21718401
Rubrics

Author

van Hout, Mies
Mies van Hout wurde 1962 geboren und studierte an der Kunstakademie in Groningen Grafikdesign. Seit 1989 arbeitet sie als freie Illustratorin und Grafikdesignerin und hat inzwischen über 100 Bilderbücher illustriert. Ihr gelingt es, mit einfachen Mitteln und doch sehr überzeugend auf ungewöhnliche Weise Gefühle in Figuren und Bilder umzuwandeln. Sie hält uns mit ihren Bilderbüchern immer wieder einen Spiegel vor: Monster sind Freunde, Fische haben Stimmungen und ein Oktopus sucht Hilfe. Die Illustrationen von Mies van Hout sind von großer Farbtiefe und Brillanz. Sie visualisieren Emotionen auf einzigartige Weise, lassen den Betrachter die eigene Gefühlswelt aus der Distanz sehen und öffnen so auch neue Wege, darüber zu sprechen.