Notepad
The notepad is empty.

Der Kleine Prinz. Das Pop-Up-Buch

Vollständige Ausgabe in klassischer Übersetzung
Ranking2830inBilderbücher
BookPaperback
70 pages
German
CHF42.80
Ready for dispatch within 1-2 working days
Ready to pick up
Stock in the store
Quantity

Product

Cover TextDer Kleine Prinz interaktiv und mit vollständigem Text.
In diesem Buch steht der Kleine Prinz tatsächlich auf und kommt uns fast entgegen, die Bergspitze schnellt in die Höhe, damit der Kleine Prinz darauf steigen kann. Er muss sich wohl aufrichten, um die Vulkane zu säubern, und der Fuchs kommt ihm immer näher, um sich zähmen zu lassen.
Das Pop-Up-Buch setzt die meisten Illustrationen des Autors in Bewegung und der Leser kann selber agieren. Der Text der Erzählung kann hier in voller Länge gelesen oder vorgelesen werden.
SummaryEine günstigere und kompaktere Version der Pop-Up-Ausgabe. Bis auf geringe Änderungen enthält sie den selben Inhalt wie die große Pop-Up-Ausgabe.
Details
ISBN/GTIN978-3-7920-0107-3
Product TypeBook
BindingPaperback
Publishing year2015
Publishing date15/09/2015
Pages70 pages
LanguageGerman
SizeWidth 187 mm, Height 264 mm, Thickness 50 mm
Weight807 g
IllustrationsDurchgehend farbige originale Illustrationen des Autors
Article no.22308269
Rubrics

Author

Antoine de Saint-Exupéry, geb. 1900 in Lyon, verlor früh den Vater und wurde von der Mutter auf dem Schloss de La Mole erzogen. Er war Schüler in einem Jesuitenkolleg, später Architekturstudent in Paris, Soldat bei der Luftwaffe, Handelsvertreter. In den zwanziger Jahren wurde er Flieger und flog die Strecke Toulouse-Casablanca-Dakar. Im September 1939 wurde Saint-Exupéry Pilot in einer Aufklärer-Staffel, im Dezember 1940 ging er nach Amerika, 1943 kam er an die Front in Nordafrika. Am 31.7.1944 startete er vom Flughafen Borgo auf Korsika zu seinem letzten Aufklärungsflug. Er ist nie zurückgekehrt. Das Wrack seiner Maschine wurde im Jahr 2000 auf dem Grund des Mittelmeers bei Marseille geortet und 2004 gehoben und identifiziertJoseff Leitgeb, geboren 1897 in Bischofshofen; in Innsbruck aufgewachsen; Studium der Rechtswissenschaften; Mitglied des "Brennerkreises" um Ludwig von Ficker; 1950 erster Träger des Österreichischen Staatspreises für Literatur; gestorben 1952 in Innsbruck.