Notepad
The notepad is empty.

Bretonische Verhältnisse

Ranking772inBelletristik
BookHardcover
416 pages
German
Available formats
BookPaperback
CHF20.80
BookHardcover
CHF18.90
PaperbackPaperback
CHF15.90
PaperbackPaperback
CHF16.80
AudiobookCompact Disc
CHF29.80
AudiobookDownloadable Audio-/Videofile
CHF26.80
AudiobookDownloadable Audio-/Videofile
CHF20.80
E-bookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF11.00
CHF18.90
Ready for dispatch within 1-2 working days
Ready to pick up
Stock in the store
Quantity

Product

Cover Text"Bretonische Verhältnisse" von Bestseller-Autor Jean-Luc Bannalec - jetzt als schöne Geschenkausgabe!
Im malerischen Künstlerdorf Pont Aven wird an einem heißen Julimorgen der Besitzer des berühmtesten Hotels am Platz brutal erstochen aufgefunden. Kommissar Dupin, eingefleischter Pariser und zwangsversetzt ans Ende der Welt, übernimmt den Fall und stößt in der bretonischen Sommeridylle auf ungeahnte Abgründe ...
Ein fesselnder Kriminalroman, durchzogen von hintergründigem Humor und so wunderbar stimmungsvoll, dass man sofort selbst durch die engen Gassen des Dorfes flanieren und die salzige Atlantikluft riechen möchte. Eine Krimisternstunde - nicht nur für Frankreichfans!
"Ungewöhnlich, spannend, voller Atmosphäre, mit einem grundsympathischen Ermittler, dessen Ecken und Kanten den Leser sofort für ihn einnehmen." FAZ
Details
ISBN/GTIN978-3-596-52292-7
Product TypeBook
BindingHardcover
Publishing year2019
Publishing date15/09/2019
Pages416 pages
LanguageGerman
SizeWidth 93 mm, Height 145 mm, Thickness 29 mm
Weight232 g
Article no.31556459
Rubrics

Author

Bannalec, Jean-Luc
Jean-Luc Bannalec ist ein Pseudonym; der Autor ist in Deutschland und im südlichen Finistère zu Hause. Die ersten sechs Bände der Krimireihe mit Kommissar Dupin, »Bretonische Verhältnisse«, »Bretonische Brandung«, »Bretonisches Gold«, »Bretonischer Stolz«, »Bretonische Flut« und »Bretonisches Leuchten«, wurden für das Fernsehen verfilmt und in zahlreiche Sprachen übersetzt. 2016 wurde Jean-Luc Bannalec von der Region Bretagne mit dem Titel »Mécène de Bretagne« ausgezeichnet.