Notepad
The notepad is empty.

Der weiße Reiter

Ranking4591inBelletristik
PaperbackPaperback
512 pages
German
Available formats
PaperbackPaperback
CHF17.80
AudiobookDownloadable Audio-/Videofile
CHF18.90
E-bookEPUBWasserzeichenElectronic Book
CHF11.00
CHF17.80
Ready for dispatch within 1-2 working days

Product

Cover TextUnd ich sah ein weißes Pferd, und des Reiters Name hieß Tod
Ende des 9. Jahrhunderts haben die dänischen Eroberer alle fünf englischen Königreiche unterjocht. Das gesamte Land der Angelsachsen ist in der Gewalt der Invasoren - mit Ausnahme eines kleinen Sumpfgebietes. Hier hält sich König Alfred von Wessex mit wenigen Getreuen versteckt. Uhtred, Krieger in Alfreds Diensten, kennt die Übermacht des dänischen Heeres genau. Dennoch will Alfred eine letzte, entscheidende Schlacht führen. Der fromme König setzt dabei auf Gottes Hilfe, Uhtred hingegen vertraut lieber seinem kampferprobten Schwert. Über eines aber sind sich die beiden ungleichen Verbündeten vollkommen einig: Eine Niederlage wäre der Untergang Englands.
Die Uhtred-Romane, Band 2
Additional textWieder eine absolute Spitzenleistung vom Meister des Fachs.
Summary,,Und ich sah ein weißes Pferd und des Reiters Name hieß Tod."
Details
ISBN/GTIN978-3-499-24283-0
Product TypePaperback
BindingPaperback
Publishing year2007
Publishing date15/07/2007
Pages512 pages
LanguageGerman
SizeWidth 113 mm, Height 193 mm, Thickness 42 mm
Weight460 g
Article no.4252461
Rubrics

Content/Review

Sample TextAus dem Englischen von Michael Windgassen
CritiqueUnterhaltung auf höchstem Niveau, packend und informativ zugleich. The Washington Post

Author

Cornwell, Bernard
Bernard Cornwell, geboren 1944 in London und aufgewachsen in Essex, arbeitete nach seinem Geschichtsstudium an der University of London lange als Journalist bei der BBC, wo er das Handwerk der gründlichen Recherche lernte (zuletzt als «Head of Current Affairs» in Nordirland). 1980 heiratete er eine Amerikanerin und lebt seither in Cape Cod und in Charleston/South Carolina. Weil er in den USA zunächst keine Arbeitserlaubnis erhielt, begann er Romane zu schreiben. Im englischen Sprachraum gilt er als unangefochtener König des historischen Abenteuerromans. Seine Werke wurden in über 20 Sprachen übersetzt - Gesamtauflage: mehr als 30 Millionen Exemplare. Die Queen zeichnete ihn mit dem «Order of the British Empire» aus.